Förderverein Stiftskirche Kaufungen e.V.

Der Vorstand und die Mitglieder des Vereins haben es zu ihrer Sache gemacht, dazu beizutragen, die fast 1000 Jahre alte Stiftskirche durch umfangreiche bauliche Maßnahmen zu erhalten und für künftige Generationen zu bewahren.

 

Weil die historische und kulturelle Bedeutung der Kirche sehr groß ist, setzt sich der Verein dafür ein, dass die Kirche entsprechend genutzt und über den lokalen Bereich hinaus noch bekannter wird.

Ziele des Fördervereins

Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt,

  • die Kaufunger Stiftskirche in ihrer historischen und kulturellen Bedeutung zu fördern
  • die Kaufunger Stiftskirche über den lokalen Bereich hinaus bekannt zu machen
  • zum baulichen Erhalt der Kaufunger Stiftskirche beizutragen
  • das Kulturerbe auch für künftige Generationen zu bewahren.

Motor der Sanierung der Stiftskirche

Als die Stiftskirche nach einer langen Renovierungszeit wieder eingeweiht wurde, ist es unabdingbar, den Förderverein Stiftskirche Kaufungen zu erwähnen, den man vielleicht als Motor bezeichnen kann, der die Renovierung ins Rollen brachte und am Laufen hielt!

 

Die letzten Renovierungen hatten in den Jahren 1936 und 1973 ihren Abschluss gefunden. In den 2000er Jahren zeigten sich deutliche Gebrauchsspuren. Die „alte Dame“, die Kirche des heiligen Kreuzes, wies nicht nur Schönheitsmakel auf, verursacht durch Witterung, Heizung,

Thermik und Gebrauch. Sie hatte dazu Altersbeschwerden, wie zum Beispiel große Risse, die gravierende statische Probleme vermuten ließen. Die Risse im Chorraum zeigten, dass dieser sich vom Mittelschiff wegbewegte, zumal er auf Lössboden steht und der Wechsel zwischen feuchten und trockenen Jahren seine Wirkung zeigte. Die Sorge um die Standfestigkeit der Kirche verstärkte sich beim Betrachten des Gebälks im Dachboden.

 

Angesichts dieser Tatsachen wurde immer wieder darüber diskutiert, dass an der Stiftskirche etwas geschehen müsste. Außerdem entwickelte sich der große Wunsch, die Kirche noch bekannter zu machen, sie in ihrer historischen und kulturellen Bedeutung zu stärken. So entstand die Idee, einen Förderverein zu gründen. Am 31. Mai 2003 war es soweit, die Gründungsversammlung, bei der sich gleich 37 Mitglieder anmeldeten, fand statt.

 

Die ersten beiden Jahre dienten vorrangig dazu, neue Mitglieder zu gewinnen und um Ideen zur Umsetzung der Vereins-Ziele zu entwickeln. Parallel dazu fanden bereits Voruntersuchungen an der Stiftskirche statt und zwischen der Besitzerin, dem Stift Kaufungen, und der Nutzerin, der Evangelischen Kirchengemeinde Oberkaufungen, wurde geklärt, dass die Bauherrschaft von der Kirchengemeinde übernommen wird. Ein Bauausschuss wurde gebildet aus dem Kreis der Beteiligten: Obervorsteher,

Kirchenvorstands- und Fördervereinsmitgliedern sowie Bauleiter, landeskirchlicher

Bauberatung und Vertretern der Denkmalpflege.

 

Die Ausgangssituation war nicht einfach. Für die Finanzierung einer Sanierung stand von Seiten der Eigentümerin und der Nutzerin kaum Geld zur Verfügung. Und wahrscheinlich war vielen Kaufungern und Menschen aus der Region gar nicht bewusst, welches Kleinod mit fast 1000jähriger Geschichte sich hier in Kaufungen befindet.

 

Der Förderverein hat die Stiftskirche durch viele erfolgreiche Aktionen über all die Jahre ins Gespräch gebracht und sie immer bekannter gemacht. Seit 2005 gibt er einen Adventskalender zu Gunsten der Stiftskirche heraus, der in hohen Stückzahlen verkauft wird und damit das Spendenvolumen für die Sanierung wachsen lässt. Zu einer großen Attraktion über die Grenzen von Kaufungen hinaus hat sich die Stiftsweihnacht entwickelt, die sich durch ihr hochwertiges kunsthandwerkliches Angebot, die liebevolle Gestaltung und das besondere Ambiente deutlich von anderen Weihnachtsmärkten unterscheidet und sich bis zu 20.000 Besuchern  erfreut.

 

Der Förderverein pflegt einen engen Kontakt zur Kirchengemeinde und zu Kaufunger Vereinen wie dem Freiheiter Bürgerverein, den Naturfreunden, dem Gebirgs- und Wanderverein sowie dem Rotary-Club, deren Mitglieder ihn bei vielen Aktivitäten, besonders  bei der Stiftsweihnacht, unterstützen.  Außerdem bringt bei größeren Aktionen die Gemeinde Kaufungen durch administrative und ganz praktische Einsätze ihre Möglichkeiten ein. Es ist enorm, welche Kraft von dem  Förderverein Stiftskirche e.V. ausgeht.

 

Nicht nur seine Mitglieder unterstützten durch ihren Beitrag die Sanierung der Stiftskirche, ebenso folgten viele Menschen ohne Vereinsbindung den zahlreichen Spendenaufrufen und engagierten sich persönlich bei den ideenreichen Aktionen. Über eine Million Euro sind dadurch zusammengekommen. Der Verein war und ist maßgeblich beteiligt an der Restaurierung der Wappenfenster, der Finanzierung der Instandsetzung des Raumes unter der Kaiserempore, der Restaurierung der Wilhelmorgel, der Inneneinbauten wie Sakristei, Teeküche und Stuhllager sowie der Bestuhlung und der Schrankeinbauten.

 

Der Dank gilt allen Unterstützern und Förderern, die dem Förderverein Stiftskirche über viele Jahre treu geblieben sind und mit deren Hilfe es in der Zukunft hoffentlich gelingt, die Kirche zu erhalten und gleichzeitig viele attraktive geistliche und kulturelle Angebote zu entwickeln.

Ansprechpartner

Dekanin

Carmen Jelinek

Hessenring 33

34260 Kaufungen

Telefon 05605-6600

Fax 05605-7724

E-Mail

Carmen.Jelinek@ekkw.de


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Fördervereins.

Tageslosung

Kirchenjahr


Evangelische Kirchengemeinde Oberkaufungen

Schulstrasse 22

34260 Kaufungen

 

 

Direkt im Gemeindebüro anrufen
+49-5605-2202
+49-5605-2202
+49-5605-2202
Panel only seen by widget owner
Edit widget
Views
1%
Extend Limit

Gemeindebuero.Oberkaufungen@ekkw.de

 

Geschäftsführend

Pfarrerin Dr. Christina Bickel

Stellv. Vorsitzende Kirchenvorstand

Gabriele Batz

 

Spendenkonto

Kirchenkreisamt Kaufungen

Evangelische Bank

IBAN DE04 5206 0410  0002 5001 08

BIC GENODEF1EK1

Teile diese Seite mit Freunden und Bekannten



© Tageslosung der Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine (www.ebu.de) Weitere Informationen finden sie hier